FSCM Gästebuch

Moin, eure gestrige Veranstaltung anlässlich des...
Sonntag, 15. Dezember 2019
Unbeschreiblich, muss man selber erlebt haben. ...
Montag, 07. Oktober 2019

FSCM Forum

  • Keine Beiträge vorhanden.

Gesagt- getan wurde gemeinsam mit unserem langjährigen Unterstützer Lübzer Brauerei der 1. Lübzer- Pils- Cup im Rundkappenzielspringen durchgeführt.
5 Mannschaften a 3 Teilnehmer stellten sich der Herausforderung, nicht nur den Flugplatz zu treffen sondern sich möglichst nah an das von Chefschiedsrichterin Bianca Przewosnik bewachte Landekreuz heran zu arbeiten.
Aufgefüllt wurde die von Johann Root in bewährter Art geflogene schönste AN-2 der Welt von den anwesenden Rundkappenenthusiasten, so dass insgesamt 2 Wertungsdurchgänge bei bestem Rundkappenwetter durchgeführt werden konnten.


Als Erstes das Wichtigste:
Alle hatten Spaß, es gab keine Verletzungen !
So konnten wir nach dem Wettkampf mit einem guten Gefühl verschiedene Sorten wohlschmeckenden Gerstensaftes des Namensgebers genießen- ein Dankeschön nach Lübz.
Es wurde hart gekämpft und es war schon (auch für die anwesenden Luftspotgeräteführer) erstaunlich, dass man mit Rundkappen der Typen RS- 4 und RS- 9 gute Zielannährungen erreichen kann.
Das beste Ergebnis erreichte Sportfreund Juri Gabriel, der seinen RS-4 im 2. Sprung nur 3m neben der Null landete.

 

Hier die Ergebnisse:

Einzelwertung
1. Reimar Klix 53m (34/ 19 mit RS-4) Team FSCM
2. Axel Gotsche 60m (18/ 42 mit RS-4) Team FSCM
3. Rene Richter 63m (12/ 31 mit RS-9 + 20) Team Kameradschaft Schwerin

Mannschaft
1. Team FSCM – 264m
B. Fischer/ Klix/ Gotsche
2. Team Juri – 327m
M. Fischer/ J.Gabriel/ J.Schmidt
3. Team Lehnin – 338m
Brandt/ Placht/ Kurtz
4. Team Kameradschaft Schwerin – 363m
Felbusch/ Schulz/ Richter
5. Team Thälmann- Batallion – 442m
Frikkel/ Ditzel/ Sividenko


Nun könnte man zwar denken- klar, der FSCM musste ja gewinnen. Aber nein, zu erwarten war der Erfolg nicht. Denn im Gegensatz zu den anderen Wettkämpfern liegen die Sprungerfahrungen der FSCM-er sehr lange zurück (Klixer und Axel) oder sind mehr als gering (Bert absolvierte seine Sprünge 2 und 3). Die anderen Freunde hängen seit Jahren mehrfach im Jahr unter einer Rundkappe.
Einzig bei der Taktik spielte Erfahrung eine Rolle. Denn die FSCM-er sprangen „auf Befehl“ des Mannschaftsführers alle einen RS-4, um keine 10-m- Zuschläge für den besser steuerbaren RS-9 zu erhalten (siehe 3. Platz Einzel- also Rene, du bist der Sieger der Herzen) ).

Deshalb war die Freude der Sieger über Medaillen und Pokale auch echt.

Die Platzierten haben natürlich schon den Fehde- Handschuh in den Ring geworfen.
Im September 2015 wird es die nächste Runde um den von der Lübzer Brauerei gestifteten Wanderpokal geben.
Wir werden versuchen, diesen Wettbewerb so lange am Leben zu erhalten, wie es einsatzfähige Rundkappen gibt und die AN-2 fliegt. Denn richtiges Fallschirmspringen heißt Rundkappe aus AN-2 !

Vielleicht spricht sich der Erfolg des vergangenen Wochenendes herum und wir können 2015 ein paar Wettkämpfer mehr in Neustadt- Glewe begrüßen.
Wir werden versuchen, ein paar Bilder einzustellen und freuen uns darauf, wenn Ihr uns entsprechendes Material zur Verfügung stellt.

Axel

Anfahrt Neustadt-Glewe

FSCM Newsletter Abo

Hier anmelden!
captcha 
Ich akzeptiere die Nutzungsbedingungen und die Datenschutzerklärung

Kontakt und Impressum

Fallschirmsportclub Mecklenburg e.V.
Flugplatz
D-19306 Neustadt-Glewe 
Telefon:  03 87 57 - 27 99 77
Fax:  
E-Mail: info@skydive-mv.de