FSCM Gästebuch

Moin, eure gestrige Veranstaltung anlässlich des...
Sonntag, 15. Dezember 2019
Unbeschreiblich, muss man selber erlebt haben. ...
Montag, 07. Oktober 2019

FSCM Forum

  • Keine Beiträge vorhanden.

Liebe Lesenden,

gerade geflasht zurück ein kurzer Rückblick auf das vergangene WE.

Der Auftakt für unsere Sprungwoche zum Abschluss der offiziellen Feierlichkeiten „25 Jahre FSCM“ konnte nicht besser beginnen: Petrus unterstütze uns mit überwiegend blue sky, vielen Springern, tollen Coaches (u.a. Urvogel Brommi und Tobi Scherinsky) sowie vielen Gästen zum Tandemspringen.

Den Beginn der Feierlichkeiten, aus Anlass des 25. Jahrestages der Vereinsgründung, wird ein Fallschirmsprungwettbewerb im Zielspringen,
am 05. - 07.09.2014 mit Rundkappenfallschirmen der RS- Typen am Flugplatz Neustadt – Glewe sein!

Am Wettkampf teilnehmen dürfen

        - Besitzer einer gültigen Fallschirmsprung- Lizenz (Erlaubnisschein für Luftsportgeräteführer)

        - ehemalige Fallschirmspringer, die ein auf sie lautendes Sprungbuch mit eingetragenen/ bestätigten Rundkappensprüngen und ein aktuelles ärztliches Attest (s. Anlage) vorlegen können.

Die Mannschaftsstärke beträgt mindestens 2, max. 4 Mitglieder.

Die Mannschaften können sich selbst zusammenstellen, wobei der Wettkampfleiter in Abhängigkeit von Schirmtyp und Gewicht Änderungen vornehmen kann. Wenn es keine festen Mannschaften gibt wird vor Beginn des Wettkampfes eine Zusammenstellung durch Auslosung vorgenommen.

Die Details entnehmt ihr bitte der Ausschreibung zum Runkappenzielsprungwettbewerb!

Parallel findet das  Sprunglager der Kameradschaft Schwerin aus dem Fallschirmjäger-Traditionsverband statt. Wer hier also nochmals mit Rundkappe aktiv werden möchte oder Nachfragen dazu hat, die Datails finden sich in Kuddel´s Einladung.

EInen Bericht zur Rundkappenmeisterschaft findet ihr hier: 1. Lübzer-Pils-Cup im Rundkappenzielspringen

Den Bericht aus dem DFV FreifallXpress findet ihr hier: Freifall Xpress Bericht Rundkappenmeisterschaft

Axel Gotsche

Warum erachtet der Vorstand eine „Festveranstaltung“ als wichtig ?

Aus welchen Gründen auch immer werden die ersten großen Feste nach 25 Jahren gefeiert.
Mit 25 Jahren hat man bewiesen, dass man
-       es mit seiner Idee ernst meint
-       einen Plan hat
-       diesen in den bewegten Zeiten umzusetzen weiß
-       Höhen und Tiefen überstanden hat/ zu überwinden weiß
-       Ein verlässlicher Partner ist
-       erwartungsvoll nach vorn schaut.

Mit dem Veranstaltungsrahmen möchten wir die Voraussetzungen schaffen, dass man sich später als Teilnehmer noch lieber an das Treffen erinnert ;-)).

Dass wir trotz Abendkleid und Anzug fette Parties zu feiern wissen haben wir (uns) im Rahmen unserer Weihnachts- und Jahreswendefeiern mehrfach bewiesen.
Deshalb wird es ein Treffen in einem solchen Outfit geben, zu dem wir Ex-/ Mitglieder, Freunde und Unterstützer aus 25 Jahren FSCM einladen.

Auch die Location soll dem Anlass entsprechen.
Zwar fühlen wir uns auf dem Platz am wohlsten, wollen durch den äußeren Rahmen jedoch bereits auf die Bedeutung des Treffens aufmerksam machen.
Deshalb werden momentan 3 Optionen geprüft, um den Bezug und die Verbindung  „zu unserer Stadt“ zu dokumentieren:
-       Neustädter Burg
-       Neustädter See
-       Neustädter Schloss.

Als Termin werden der 6. oder 13.12.2014 avisiert.
Da es zu dieser Zeit keinen Sprungbetrieb geben wird oder dieser wegen Dunkelheit bereits eingestellt ist wollen wir ab 16.00 Uhr beginnen.
Es soll „bebilderte Fachvorträge“ von Protagonisten des Vereins geben, in denen diese über Ihre Erlebnisse in den vergangenen Jahrzehnten berichten. Themen können/ werden u.a. sein (Ideen und mit den Beteiligten noch nicht final abgestimmt):
            - Peter Garbe                           Meine Jahre im Fallschirmsport
            - Kurt „Kuddel“ Abramowski      Fallschirmspringen und GST    
            - Michael „Habicht“ Jung           Die Geschichte von „3- Fly“
              Mario „Dr. Dent“ Bosecke
            - Dieter „Ede“ Harke                  Das RW- Springen früher und jetzt
            - Dörte Wünschkowski              Unsere springerischen Rundreisen durch M-V
            - Michael „E-Meise“ Emeis         Meine Integration/ Assimilation in einen Verein im Osten
            - Falko Wünschkowski              Flugplatzhopping- wer hat’s erfunden

Nach den aktuellen Vorstellungen wird ein Pauschalbetrag für Essen und Trinken aufgerufen, der im Vorfeld einzuzahlen ist.
Die Räumlichkeiten werden die Anzahl der Teilnehmer sehr wahrscheinlich begrenzen. Deshalb sichert frühzeitige Buchung Plätze.
Voranmeldungen und Anzahlungen bereits entgegen genommen  ;-)).

Wir werden auf dieser Seite aktuell informieren, was wann wie gehen soll.

Auf unserer Homepage findet der geneigte Leser/ Interessent unter https://www.skydive-mv.de/ueberuns-ueber-uns/ueberuns-historie.html die ersten Ansätze zu geschichtsträchtigen Ereignissen.
Besonders gut ist die GST- Vorgeschichte des FSCM durch unseren Freund Peter Garbe dargestellt. Wer Peter’s Ausführungen, die er in Zusammenarbeit mit Kurt „Kuddel“ Abramowski, dem ersten 1. Vorsitzenden des FSCM zusammengetragen hat, noch nicht gelesen hat, sollte das unbedingt mal tun. Kurzweilig UND interessant.

Etwas schwächlich und i.W. in Stichworten erfasst sind Daten und Aktivitäten des FSCM e.V..

Es gibt nach wie vor unterschiedliche Auffassungen zum eigentlichen Gründungstag. Vor allem auch, weil in diversen Schriftstücken andere Daten aufgeführt sind.
Nach „herrschender“ Auffassung gilt als Gründungsdatum der Tag, an dem mindestens 7 Gleichgesinnte den Beschluss fassen, einen Verein zu gründen.
Dieser Tag war mit Sicherheit ein Sonntag im Dezember 1989, als sich ca. 40 ??? im Fallschirmsport des BAZ Neustadt- Glewe aktive Menschen im Kammerkino in der Schweriner Lübecker Straße trafen. Zufällig hat der Autor am 10. Dezember eines jeden Jahres Geburtstag und in der Erinnerung mehrerer Menschen war es just dieser Tag, an dem man die ersten offiziellen Gedanken über das Fortbestehen des Fallschirmspringens in einer neuen politischen Zeitordnung austauschte.
Im Ergebnis wurde Kurt Abramowski als damals hauptamtlicher Leiter FFA in N-G als 1. Vorsitzender gewählt und damit beauftragt, die für die Eintragung eines Vereins erforderlichen Papiere zusammenzustellen.

Auf der Folgetagung am 27. Januar 1990 (ein Samstag) wurde im damaligen Fallschirmlager/ Schulungsraum (heute Segelflugwerkstatt) die erste Satzung des FSCM angenommen und der erste vollständige Vorstand gewählt, der sich wie folgt zusammensetzte:

1. Vorsitzender   Kurt Abramowski 
2. Vorsitzender   Ralf Brede 
Geschäftsführer   Gerhard Fiedler
Schriftführer    Michaela Pippow (Schmeichel) 
Kassenwart   Detelf Mohr 

 

Das Beste war, dass sich alle Springer aus M-V darauf verständigen konnten, in N-G die Springer zu konzentrieren und ein „Fallschirmsportzentrum“ zu entwickeln.

Der o.g. Vorstand wurde im Vereinsregister angemeldet und wir wurden zum 30.3.1990 der Verein mit der Nummer 1 ! im AG Ludwigslust. Das kann uns keiner nehmen. Wir waren die ersten im Osten Deutschlands und sind es m.E. bzgl. der Größe eines Vereins im Fallschirmsport in Deutschland immer noch.

Wir haben dann bereits ab 1990 Geld für’s Springen genommen. Obwohl es die DDR/ GST noch gab, hauptamtlich Leute bezahlt wurden, Flieger und Sprit eigentlich bezahlt waren.
Damit legten wir die finanzielle Grundlage für den Verein nach dem 3.10.90.

Diverse Auf und Ab’s eines Vereins wurden überstanden, die Vorstände wurden im Laufe der Jahre umbesetzt.

Was bleibt: 25 Jahre FSCM !

Meine Bitte an Euch alle: schreibt Eure Erinnerungen mal auf und stellt sie uns und allen Lesenden am besten auf diesen Seiten (am besten mit Bildern, Dokumenten) zur Verfügung.
Denn die Zeit läuft leider schnell und Vieles gerät in Vergessenheit.

Natürlich kann man sagen: was interessiert der olle Sch… ?
Ich finde: man muss wissen, wo man herkommt um zu entscheiden, wie man wohin geht.

In diesem Sinne freue ich mich/ freuen wir uns auf Nachrichten von Euch.

Axel Gotsche

Anfahrt Neustadt-Glewe

FSCM Newsletter Abo

Hier anmelden!
captcha 
Ich akzeptiere die Nutzungsbedingungen und die Datenschutzerklärung

Kontakt und Impressum

Fallschirmsportclub Mecklenburg e.V.
Flugplatz
D-19306 Neustadt-Glewe 
Telefon:  03 87 57 - 27 99 77
Fax:  
E-Mail: info@skydive-mv.de